4. Mai 2018

Besuch der Dr.Karl-Kroiß-Schule in Würzburg

Zusammen mit dem Würzburger Landtagskandidaten, Wolfram Fischer, besuchte Bezirksrätin Adelheid Zimmermann am 4. Mai 2018 die Dr.Karl-Kroiß-Schule in Würzburg.

Die Dr.Karl-Kroiß-Schule ist das Zentrum für Hörgeschädigte in Unterfranken, eine Einrichtung des Bezirks. Die Schul- Direktorin, Frau Schmid, leistet mit Ihrem Team hervorragende Arbeit. 260 Schüler plus 30 Kinder im Kindergarten werden im Zentrum pädagogisch auf das inklusive Leben vorbereitet. Nach dem Schulbesuch absolvieren die ehemaligen Schüler eine Ausbildung, gehen weiter zum Gymnasium und Hochschule, stehen ihren Mann und Ihre Frau im Sport und in Vereinen, bei Musik und in Familie. Jenseits der poltical correctness erhalten die Kinder und Jugendlichen die Fähigkeit, ihr Hören soweit zu trainieren, dass sie sprachmächtig sind und kommunizieren können. Diese hervorragende Einrichtung ist die Voraussetzung für inklusives Leben. Die Schüler kommen aus ganz Unterfranken. So muss der Verwaltungsleiter, Herr Lörner, Busse für 4000 km täglich für 26 Schüler organisieren. Die Schulbegleiter im Klassenunterricht wurden den Gegebenheiten des Unterrichts und den Fähigkeiten der Schüler angepasst. So sind auch Schulbegleiter für je 2 oder 3 Schüler gleichzeitig im Einsatz. Weitere Hilfemöglichkeiten für Hörgeschädigte sind die Frühförderung sowie die Mobile Hilfe, die zu den Kindern vor Ort fährt und Hilfemöglichkeiten eruiert und anbietet. Autistische Kinder werden nur vereinzelt aufgenommen, weil die sensible pädagogische Arbeit diesen Kindern und Jugendlichen die Welt der Bildung öffnet.