Diskussion:

W├╝rzburg wird Kulturhauptstadt?

Herzlich willkommen

Mehr

Ich begr├╝├če Sie ganz herzlich auf meiner Homepage. Viele aktuelle Themen stehen an, ich m├Âchte Ihnen hierzu aktuelle Informationen liefern und Sie ├╝ber meine politische Arbeit informieren.

Aktuelles

  • 8. Mai 2017

    Kulturhauptstadt 2025 – Wo war der Mut?

    Veranstaltungsbericht von Bezirksrätin Adelheid Zimmermann

    In der Schlussbetrachtung von Bezirksrätin Adelheid Zimmermann und FDP Würzburg zu den eventuellen Partnerschaften aus Industrie, Verbänden, Gastronomie, Reisebranche, Universität, Kirchen, Sozialverbänden, Weinbau, Museen, Künstlern, Mediendesign hat Würzburg sein großes Potential für eine Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas nicht genutzt.

    Würzburg als touristische Marke ist zu wenig bekannt.

    Was Würzburg fehlt, ist der Aufbruch zu einer Entwicklung von Würzburg-Design: Welche kulturelle Vorstellung einer mitteleuropäischen Stadt verkörpern wir und wo liegen unsere Stärken?

    Das Gefühl von Genuss, Gelassenheit, Geschichte, Zentrum in Europa, freiem Geist sucht noch sein Motto.

    Ja, die Kulturhauptstadt hätte Arbeit gemacht. Mitspieler hätte es gegeben.

     

    Neben der Aktion der Kulturhauptstadt Europas gibt es in der Kulturpolitik über Creative desk Europe.de jedes Jahr eine Menge an Fördergeldern der EU. Für die meisten Anträge ist die kulturelle Vernetzung innerhalb Europas Voraussetzung für die erfolgreiche Einwerbung.

    Zum Beispiel hat die Frankfurter Buchmesse in 2016 1,6 Mio. € aus dem europäischen Förderbereich bekommen.  Das MOZ-Areal hätte bis 2016 aus dem Denkmalfond gefördert werden können. Das Kulturerbesiegel wäre etwas für die Fassnacht in Franken. Das Kulturlabel Plattform fördert Karrieren im künstlerischen Bereich von Musik bis Schriftstellerei. Filme werden großzügig gefördert. Der Cross-Sektor stellt Mittel für Behindertenprojekte zur Verfügung.

    Auch Museen können profitieren, wenn sie sich intereuropäisch vernetzen. Das ZKM in Karlsruhe hat 2016 3x 1,6 Mio. € eingeworben für 3 unterschiedliche Projekte.

     

    Stadt und Bezirk brauchen einen Profi, um die Förderungen an Land zu ziehen.

     

    Zum Abschluss der Veranstaltung stellte Dr. Markus Grimm die Antipoden Heimat und Region einander gegenüber. Gefühlt und kulturell leben wir in der Heimat. Die Arbeit findet in der Region statt- und die muss Heimat werden.

  • 2. Mai 2017

    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken

    Mai 2017

    Lieber Mitglieder und Sympathisanten der FDP Unterfranken,

    hinter uns liegen Wochen mit einer Vielzahl liberaler Veranstaltungen von welchen wir Ihnen an dieser Stelle berichten möchten.

    Allen voran natürlich unser Bezirksparteitag mit Vorstandsneuwahlen am 22. April. Der frisch gewählte Vorstand rund um den alten und neuen Vorsitzenden Karsten Klein hat bereits in der darauffolgenden Woche die Arbeit aufgenommen und sich zur konstituierenden Vorstandssitzung getroffen.

    Zudem haben wir uns mit dem Präsidium der IHK Würzburg-Schweinfurt getroffen und waren am vergangenen Wochenende mit einer Vielzahl von Mitgliedern und Delegierten auf dem FDP Bundesparteitag in Berlin vertreten und.

    Mit liberalen Grüßen

    Karsten Klein und Julia Bretz

    Inhalt

    1. Termine
    2. Bericht vom Bezirksparteitag
    3. Bericht vom Treffen mit der IHK Würzburg-Schweinfurt
    4. Terminankündigung Schlusshock Kulturhauptstadt
    5. Neues von den Jungen Liberalen
    6. Impressionen

    1. Termine

    • 04.05.2017, 18:30 Uhr: Schlußhock Kulturhauptstadt mit Bezirksrätin Adelheid Zimmermann im Greifensteiner Hof, Dettelbachergasse 2, 97070 Würzburg.
    • 04.05.2017, 17:30 Uhr: Mitgliederversammlung mit anschließender Kneipentour der Liberalen Hochschulgruppe Würzburg im Mainbäck, Büttnerstraße 48, 97070 Würzburg.
    • 14.05.2017, 11:00 Uhr: Skill-Camp der FDP Bayern in Nürnberg.
    • 16.05.2017, 19:30: ÖPNV Diskussionsveranstaltung der FDP Würzburg-Stadt in den Greisinghäuser, Neubaustraße 12, 97070 Würzburg.
    • 19.05.2017, 19:30 Uhr: monatliches Treffen der FDP Aschaffenburg-Stadt in der Gutsschänke, Unterhainstraße 50, 63743 Aschaffenburg.
    • 23.05.2017, 19:30: „Ullmann diskutiert“ zum Thema weltbeste Bildung mit Helga Lerch im Theater Chambinzky,  Valentin-Becker-Straße 2, 97072 Würzburg.
    • 24.05.2017, 19:30 Uhr: Bezirksvorstandssitzung der FDP Unterfranken.
    • 27.05.2017: Gaibachfest der Thomas-Dehler-Stiftung auf Schloss Gaibach, Schönbornstraße 2, 97332 Volkach.
    • 24.06.2017, 15:00-18:00 Uhr: Stand der FDP Bad Kissingen auf dem Stadtfest in Brad Brückenau.
    • 15.07.2017: Sommerfest der FDP Unterfranken in Erlabrunn.
    • 28.07.2017, ab 17:00 Uhr: Sommerfest der FDP Würzburg im Normannischen Haus.
    • 11.+12.11.2017: Landesparteitag der FDP Bayern in Amberg.

    2. Bericht vom Bezirksparteitag

    Auf unserem Bezirksparteitag in Leidersbach am Samstag, den 22. April 2017, wurde der bisherigen Bezirksvorsitzenden Karsten Klein mit 97,6 \\\\\% der Delegiertenstimmen in seinem Amt bestätigt.

    Neben Karsten Klein als Vorsitzenden wurden auch die 3 Stellvertreter Adelheid Zimmermann (Bad Kissingen), Hans Müller (Wiesentheid) und Julia Bretz (Würzburg), sowie der Schatzmeister Marco Graulich (Würzburg) und der Schriftführer Dr. Helmut Kaltenhauser (Alzenau) wiedergewählt.

    Der Vorstand wird durch 11 Beisitzer ergänzt: Max Bruder (Großostheim), Wolfram Fischer (Würzburg), Michael Galm (Bergrheinfeld), Thomas Klein (Aschaffenburg), Florian Kuhl (Erlabrunn), Wolfgang Kuhl (Erlabrunn), Jochen Pfleger (Würzburg), Uwe Probst (Sulzbach), Kurt Sieber (Königsberg), Prof. Dr. Andrew Ullmann (Würzburg), Helge Ziegler (Esselbach).

    Alle Informationen finden sich auch in unserer Pressemitteilung zur Veranstaltung. Presseberichte zum Parteitag gab es in Main-Post und Main-Echo.

    Inhaltlich beschäftigten sich die unterfränkischen Freien Demokraten mit den anhaltenden Diskussionen um einen möglichen dritten bayerischen Nationalpark im Spessart. Des Weiteren beschlossen die Delegierten Forderungen zur Ausgestaltung der von der CSU beschlossenen Gymnasialreform mit der Wiedereinführung des G9. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in der Türkei sprachen sich die unterfränkischen Liberalen zudem für einen Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen aus.

    Alle gefassten Beschlüsse können Sie auf unserer Homepage nachlesen.

    3. Bericht vom Treffen mit der IHK Würzburg-Schweinfurt

    Am Donnerstag, den 27. April traf sich das Präsidium der FDP Unterfranken zum wirtschaftspolitischen Austauschgespräch mit dem Präsidium der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt.

    Themen waren unter anderem die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und der Fachkräftemangel, welcher die mainfränkischen Unternehmen bereits heute betrifft und vor Herausforderungen stellt.

    4. Terminankündigung Schlusshock Kulturhauptstadt

    Am Donnerstag, den 4. Mai lädt FDP Bezirksrätin Adelheid Zimmermann um 18:30 Uhr im Greifensteiner Hof (Dettelbachergasse 2, 97070 Würzburg) zu einem Schlusshock Kulturhauptstadt.

    Mit einem Beschluss auf dem Bezirksparteitag sowie entsprechenden Anträgen im Bezirkstag und im Würzburger Stadtrat hatte Sie sich in den vergangenen Jahren für eine Bewerbung Würzburgs als Kulturhauptstadt Europas 2025 eingesetzt. Letztendlich hat sich die Stadt Würzburg leider doch gegen eine Bewerbung entschieden.

    Zum Abschluss gilt es gemeinsam auf die vielfältigen Aktivitäten zu dem Thema zurückzuschauen und noch einmal aufzuzeigen, dass das Interesse der Bürger an dem Thema großartig war. Zum Schluss der Veranstaltung gibt es ein kulturelles Schmankerl mit dem Schauspieler Markus Grimm.

    5. Neues von den Jungen Liberalen

    Auf ihrem Bezirkskongress am Freitag, den 21. April haben die Jungen Liberalen Unterfranken einen neuen Bezirksvorstand gewählt. Der 22jährige Medizinstudent Florian Kuhl aus Würzburg übernimmt von Max Bruder das Amt des Bezirksvorsitzenden. Als einer von drei Stellvertretern wird der 27jährige IT Fachmann aus Großostheim allerdings im Bereich Pressearbeit auch weiterhin aktiv im Vorstand mitarbeiten. Als weitere Stellvertreter wurden Constanze Roth (28 Jahre, Lehramtsstudentin) aus Geiselbach und für Organisation Konstantin Seitzer (24, Student der Medizin) aus Würzburg gewählt. Schatzmeister bleibt Thomas Schuster (23, Student der Mathematik) aus Würzburg.

    Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Markus Bohn (20, Jurastudent) aus Goldbach, Marie Dykers (21, Studentin der Political and Social Studies) aus Würzburg, Philip Heesen (17, Schüler) aus Würzburg und Robert Krüger (23, Student der Political and Social Studies) ebenfalls aus Würzburg.

    Die Jungen Liberalen Unterfranken gehen motiviert und personell gestärkt in den kommenden Bundestagswahlkampf. Allein im letzten Jahr konnten 40 Neumitglieder gewonnen werden. Einen ausführlichen Bericht vom Bezirkskongress finden Sie in der Pressemitteilung der Jungen Liberalen.

    6. Impressionen

    Konstituierende Bezirksvorstandssitzung

    Kreismitgliederversammlung der FDP Kitzingen

    Kreismitgliederversammlung der FDP Schweinfurt

    Kreismitgliederversammlung der FDP Haßberge

    Kreismitgliederversammlung der FDP Aschaffenburg-Stadt

    Kreismitgliederversammlung der FDP Würzburg-Land

    Eröffnung des Wahlkreisbüros der FDP Würzburg-Land in Zell a.M.

    Unterfränkische Delegierte auf dem Bundesparteitag in Berlin

Meldungen


Termine